Sie sind hier:

Nationalspieler Ginter - "Wir Fußballer verdienen zu viel"

Datum:

Der deutsche Nationalspieler Matthias Ginter kritisiert das Lohngefälle zu anderen Berufen.

Matthias Ginter hält Fußballprofis für überbezahlt.
Matthias Ginter hält Fußballprofis für überbezahlt. Quelle: Federico Gambarini/dpa

Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter hat sich besorgt über die Kommerzialisierung des Fußballs geäußert. Seiner Ansicht nach verdienen Fußball-Profis heutzutage zu viel Geld, sagte der 24-Jährige der "Welt am Sonntag".

"Wenn ich sehe, wie Bauarbeiter oder Krankenpfleger schuften müssen und dafür ein Gehalt bekommen, mit dem sie kaum über die Runden kommen, dann muss ich sagen: Natürlich verdienen wir Fußballer zu viel", sagte der Abwehrspieler von Borussia Mönchengladbach.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.