Sie sind hier:

NATO-Debatte zu Nordkorea - Von der Leyen will Druck auf China

Datum:

Die Krise in Nordkorea beschäftigt auch Europa und die NATO. Verteidigungsministerin von der Leyen betont die besondere Rolle von China.

Ursuala von der Leyen fordert mehr von China auf Nordkorea.
Ursuala von der Leyen fordert mehr von China auf Nordkorea. Quelle: Virginia Mayo/AP/dpa

Zur Lösung der Nordkorea-Krise muss laut Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) mehr Druck auf China ausgeübt werden. "Kim hört auf kaum noch jemanden", sagte sie beim Treffen der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel. "Aber er hört auf China, deshalb ist die Rolle Chinas so entscheidend."

Der Konflikt um Nordkoreas Atomprogramm betreffe auch Europa und die NATO. Raketen könnten die USA, Europa und andere Länder erreichen. Deshalb sei eine diplomatische Lösung umso wichtiger.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.