Sie sind hier:

NATO-Pläne gegen Bedrohung - Einsatzbereitschaft erhöhen

Datum:

Die NATO hat aktuelle Pläne, ihre Truppen schneller in Einsätze schicken zu können. Es soll dabei um rund 30.000 Soldaten gehen.

Ein Güterzug mit US-Militärfahrzeugen in Thüringen. Symbolbild
Ein Güterzug mit US-Militärfahrzeugen in Thüringen. Symbolbild
Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Die NATO-Staaten wollen angesichts möglicher Bedrohungen aus Richtung Russland die Einsatzbereitschaft ihrer Truppen erhöhen. Das berichten mehrere Zeitungen. Den Plänen zufolge soll sichergestellt werden, dass weitere rund 30.000 Soldaten im Fall einer Krise innerhalb von 30 Tagen verlegt werden könnten.

Auch die Einsatzbereitschaft von Kriegsschiffen und Flugzeugstaffeln soll verbessert werden. Die Verbände könnten im Ernstfall die schnelle NATO-Eingreiftruppe unterstützen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.