Sie sind hier:

Naturkatastrophe in Südostafrika - Not nach Zyklon überwältigend

Datum:

Jeden Tag kommen neue Hiobsbotschaften aus dem Katastrophengebiet in Südostafrika: Hunderte Tote, hunderttausende Bedürftige. Hilfe gibt es nicht genug.

Dorfbewohner retten Gegenstände aus Trümmern. Archivbild
Dorfbewohner retten Gegenstände aus Trümmern. Archivbild
Quelle: Shaun Jusa/XinHua/dpa

Zehntausende warten in Südostafrika nach Zyklon "Idai" weiter auf Hilfe. Organisationen sind in der verwüsteten Hafenstadt Beira in Mosambik zwar im Einsatz, aber die Bedürfnisse sind überwältigend. "Das Ausmaß ist erschütternd", sagte der Generalsekretär der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, Elhadj As Sy.

1,8 Millionen Menschen sind nach UN-Schätzung betroffen. Mindestens 644 sind laut Regierung ums Leben gekommen - die wahre Zahl dürfte deutlich höher liegen, glauben Helfer.

Eindrücke aus Beira von ZDF-Korrespondentin Sandra Theiß

ZDF-Korrespondentin in Mosambik - "Die Menschen hier leiden sehr"

Fluten, Verwüstungen, Not - nach Wirbelsturm "Idai" leiden in Mosambik Hunderttausende Menschen. Vor allem Kinder seien betroffen, berichtet ZDF-Korrespondentin Theiß aus Beira.

von Nora Liebmann
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.