Sie sind hier:

Naturschutz in Patagonien - Chile erweitert Naturpark-Flächen

Datum:

Chile wandelt große Flächen in Naturparks um - auch dank einer großen Landschenkung.

Chile hat große Flächen in Nationalparks umgewandelt.
Chile hat große Flächen in Nationalparks umgewandelt. Quelle: Esteban Felix/AP/dpa

Die chilenische Regierung hat die Fläche geschützter Naturparks in Patagonien erheblich erweitert - auch dank der größten Landschenkung in der Geschichte. Präsidentin Michelle Bachelet unterzeichnete ein Dekret, mit dem sich die Zahl der Naturparks um mehr als ein Drittel erhöht.

Dazu gehören auch Gebiete, die einst dem 2015 verstorbenen US-Millionär und Umweltschützer Douglas Tompkins und seiner Frau gehörten. Das Land erhofft sich dadurch auch zusätzlichen Schwung für den Tourismus.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.