Sie sind hier:

Nazi-Verbrechen in Griechenland - Steinmeier bittet um Verzeihung

Datum:

Zum zweiten Mal ist Frank-Walter Steinmeier in Griechenland zum Staatsbesuch. Zu Beginn hat sich der Bundespräsident für die Nazi-Kriegsverbrechen entschuldigt.

Bundespräsident Steinmeier (r) und Ministerpräsident Tsipras.
Bundespräsident Steinmeier (r) und Ministerpräsident Tsipras.
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat nach dem Besuch einer KZ-Gedenkstätte bei Athen um Verzeihung für die Verbrechen während der deutschen Besatzung gebeten. Steinmeier sagte, es seien unvorstellbare Grausamkeiten im Namen Deutschlands begangen worden.

"Wir verneigen uns vor den Opfern", sagte Steinmeier. "Vor allen Dingen bitten wir um Verzeihung hier in Griechenland für das, was geschehen ist." Während der deutschen Besatzung waren in Chaidari bis zu 25.000 Menschen interniert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.