Sie sind hier:

Netzagentur gewährt Erhöhung - Briefporto wird teurer

Datum:

Rund acht Milliarden Briefe wurden 2018 in Deutschland verschickt. Künftig wird das Porto dafür teurer.

Eine 20- und eine 70-Centbriefmarke kleben auf einem Brief.
Eine 20- und eine 70-Centbriefmarke kleben auf einem Brief.
Quelle: Oliver Berg/dpa

Verbraucher müssen sich auf ein deutlich höheres Briefporto einstellen. Der sogenannte Preiserhöhungsspielraum soll um 10,6 Prozent steigen, schlug die Bundesnetzagentur vor. Das Porto für einen Standardbrief könnte dadurch nach Informationen aus Branchenkreisen bis zu 90 Cent kosten. Aktuell sind es 70 Cent.

Der genaue Preis ist aber noch unklar. Die Netzagentur will im Mai final entscheiden, danach legt die Deutsche Post die Portopreise fest. Die gelten dann voraussichtlich ab dem 1. Juli.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.