Sie sind hier:

Netzausbau - Mobilfunkanbieter kommen voran

Datum:

Der schnelle Mobilfunkstandard 5G ist das Thema der Zukunft. Die Gegenwart heißt hingegen 4G oder LTE. Wie sieht es aus beim Netzausbau?

LTE ist der aktuell schnellste Übertragungsstandard.
LTE ist der aktuell schnellste Übertragungsstandard.
Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Wer in Deutschland zum Smartphone greift, hat vielerorts inzwischen eine etwas schnellere Datenübertragung als früher. So stieg die LTE-Netzabdeckung an, wie aus Zahlen der großen Mobilfunk-Konzerne hervorgeht. LTE wird auch 4G genannt und ist der aktuell schnellste kommerziell eingesetzte Übertragungsstandard.

In Vorbereitung ist mit 5G eine noch schnellere Technik - entsprechende Frequenzen sollen Anfang 2019 versteigert werden, 5G-Mobilfunkverträge kommen dann wohl 2020 auf den Markt.

So sehen die Zahlen der drei großen Betreiber von Mobilfunkstationen aus:

  • Deutsche Telekom: Der Konzern vermeldet für Juni und Juli rund 200 neue LTE-Masten oder Gebäudestandorte und kommt damit auf eine Abdeckung von 97,5 Prozent bei der schnellen Übertragung.
  • Vodafone: Das Unternehmen nahm nach eigenen Angaben im Juli und August rund 400 neue LTE-Stationen in Betrieb und kommt damit auf rund 17.000 LTE-Anlagen sowie eine Abdeckung von rund 93 Prozent der Bevölkerung.
  • Telefónica: Die LTE-Abdeckung liegt nach Firmenangaben nur bei knapp 85 Prozent. Auch Telefónica verstärkt seine Anstrengungen: Für Juli und August vermeldete die Firma ein Plus von neuen beziehungsweise erweiterten 1.000 Stationen mit dem schnellen Internet.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.