Sie sind hier:

Neue EU-Datenschutzregeln - Beschwerden gegen Facebook und Co.

Datum:

Ab sofort gilt in Europa die neue Datenschutzgrundverordnung. Und kaum ist diese gültig, gibt es die ersten Beschwerden gegen Online-Giganten.

Die neue Datenschutzgrundverordnung ist in Kraft getreten.
Die neue Datenschutzgrundverordnung ist in Kraft getreten.
Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Wenige Stunden nach Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung hat der österreichische Jurist Max Schrems Beschwerden gegen Facebook, Google, WhatsApp und Instagram bei den Aufsichtsbehörden eingereicht. Die Konzerne zwingen Nutzer Datenschutzbestimmungen zuzustimmen, hieß es in einer Mitteilung des von ihm gegründeten Vereins "Noyb".

Das sei ein klarer Verstoß gegen die Datenschutzgrundverordnung. Die Beschwerden seien "eine erste Nagelprobe" für die neuen Regeln, sagte Schrems.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.