Sie sind hier:

Neue Koalition in Österreich - ÖVP-Chef setzt auf Ministerinnen

Datum:

Sebastian Kurz wird mit 31 Jahren zum jüngsten Regierungschef in Europa. In seinem künftigen Kabinett setzt er auf weibliches und externes Wissen.

Kurz (Mitte) und Strache (rechts) bei Van der Bellen.
Kurz (Mitte) und Strache (rechts) bei Van der Bellen. Quelle: Hans Punz/APA/dpa

Der Chef der konservativen österreichischen Volkspartei (ÖVP), Sebastian Kurz, will in seiner neuen Regierung auf Gleichberechtigung und externes Fachwissen setzen. "In meinem Team werden 50 Prozent Frauen sein und zwei Drittel sind Experten", sagte Kurz in Wien.

Gemeinsam mit seinem Koalitionspartner, dem Chef der rechten FPÖ, Heinz-Christian Strache, besprach er zuvor die Ministerliste mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Der hat die Befugnis, einzelne Minister abzulehnen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.