Sie sind hier:

Neue OECD-Studie zur Arbeitswelt - Digitalisierung bedroht Geringqualifizierte

Datum:

Deutschland muss laut einer Studie der OECD mehr in der Erwachsenenbildung tun. Insbesondere Geringqualifizierte werden zu wenig gefördert.

Vorstellung des OECD-Beschäftigungsausblicks 2019.
Vorstellung des OECD-Beschäftigungsausblicks 2019.
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Die zunehmende Automatisierung der Arbeitswelt bedroht nach Einschätzung der OECD vor allem Jobs von Geringqualifizierten. Die Organisation empfiehlt daher Deutschland eine Ausweitung der Erwachsenenbildung.

"Die Kluft in der Weiterbildung zwischen hoch- und geringqualifizierten Erwachsenen ist die größte in der OECD", hieß es. Dies liege daran, dass in Deutschland mehr Hochqualifizierte als anderswo an Weiterbildung teilnähmen, Geringqualifizierte aber genauso wenig wie in anderen Ländern.

Deutlich weniger gefährdet sieht die OECD dagegen gut qualifizierte Beschäftigte durch die Digitalisierung. Mit "massiver technologischer Arbeitslosigkeit" sei kaum zu rechnen, erklärte die Organisation mit Blick auf Befürchtungen, dass die Automatisierung in den kommenden beiden Jahrzehnten fast die Hälfte aller Arbeitsplätze vernichten könne.

"Es hängt von den Politikentscheidungen ab"

Dem OECD-Beschäftigungsausblick zufolge entstehen vielmehr zahlreiche Möglichkeiten, neue Jobs zu schaffen. So gebe es etwa vollkommen neue Berufsfelder im Big-Data-Management, Roboteringenieurwesen oder in der Drohnentechnik. Auch die Beschäftigungsqualität könne verbessert werden - etwa indem gefährliche oder langweilige Aufgaben automatisiert würden. Arbeitskräfte könnten außerdem freier über ihre Arbeitszeit entscheiden, wodurch sich ihre Work-Life-Balance verbessere. Zudem lasse sich das Arbeitsumfeld sicherer und gesünder gestalten.

Insgesamt hänge die Zukunft der Arbeit "stark von den Politikentscheidungen der Länder" ab, betonte die OECD. Mit den richtigen Weichenstellungen ließen sich die Chancen nutzen und die Risiken begrenzen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.