Sie sind hier:

Neue Runde im BAMF-Skandal - Pistorius weist Vorwürfe zurück

Datum:

Niedersachsens Innenminister Pistorius soll frühzeitig vom Ausmaß des BAMF-Skandals in Bremen gewusst haben. Er verwahrt sich gegen die Vorwürfe.

Niedersachsens Innenminister Pistorius beteuert seine Unschuld.
Niedersachsens Innenminister Pistorius beteuert seine Unschuld.
Quelle: Holger Hollemann/dpa

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat im Zusammenhang mit dem Asyl-Skandal an der Bremer Außenstelle des Bundesflüchtlingsamtes Vorwürfe der Vertuschung zurückgewiesen. "Bild am Sonntag" und "Münchner Merkur" hatten berichtet, er habe im Sommer 2017 ein Dossier zu den Vorgängen erhalten, aber nicht reagiert.

Pistorius gab an, im Urlaub eine E-Mail weitergeleitet zu haben. Diese sei offenbar nicht so bearbeitet worden, wie es hätte geschehen sollen, sagte er der "Welt".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.