Sie sind hier:

Russische Werke - Südafrika legt AKW-Pläne auf Eis

Datum:

Unter der Vorgängerregierung hatte Südafrika den Bau von Atomkraftwerken mit russischer Hilfe angestrebt. Jetzt heißt es: Wir können es uns nicht leisten.

Strommasten bei Kapstadt (Archiv).
Strommasten bei Kapstadt (Archiv). Quelle: Nic Bothma/EPA/dpa

Südafrika will bis auf Weiteres keine russischen Atomkraftwerke kaufen. Wegen der schwachen Wirtschaftslage könne sich Südafrika den Bau neuer Kernkraftwerke nicht leisten, erklärte Präsident Cyril Ramaphosa nach einem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Dies habe Putin verstanden.

Derzeit gibt es in Südafrika ein Atomkraftwerk. Das Land bezieht 90 Prozent seines Energiebedarfs aus Kohle. Südafrika hat derzeit noch einen Stromüberschuss und exportiert in Nachbarländer.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.