Sie sind hier:

Zahlen, Daten, Fakten - Weltbevölkerung wächst auf 7,75 Millliarden

Datum:

Die Weltbevölkerung wächst und wächst. In der Nacht zum 1. Januar 2020 werden 7,754 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Die wichtigsten Fragen zu Zahlen, Daten, Fakten.

Konzertbesucher auf dem Gelände der Meyer Werft.
Es gibt immer mehr Menschen auf der Welt.
Quelle: DPA

Diese Schätzzahl legte die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) am Freitag in Hannover vor. Die DSW ist eine international tätige Entwicklungsorganisation. Sie setzt sich das Ziel, zu einer "zukunftsfähigen Bevölkerungsentwicklung beizutragen".

Wie viele Menschen leben derzeit auf der Erde?       

Im Jahr 2019 ist die Weltbevölkerung erneut um rund 83 Millionen Menschen gestiegen. Damit leben nach Angaben der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung zum Jahreswechsel 7,754 Milliarden Menschen auf der Erde. Die Zahl der Erdenbürger wächst jede Sekunde statitisch um 2,6 Menschen. Die 8-Milliarden-Marke wird voraussichtlich im Jahr 2023 geknackt.

Wie sehen die Prognosen aus?

Das Bevölkerungswachstum hat sich zuletzt verlangsamt. Dennoch werden 2050 laut Prognosen der UN 9,7 Milliarden und im Jahr 2100 rund 10,9 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Erst 1804 war die erste Milliarde übersprungen worden, 1927 die zweite und schon 1959 die dritte. Wichtigste Faktoren des Bevölkerungswachstums sind die steigende Lebenserwartung und die höheren Überlebensraten von Kindern. Die Medizin macht aber auch ein immer höheres Lebensalter möglich.

Wie verteilt sich die Weltbevölkerung auf die Kontinente?

Wäre die Welt ein Dorf mit 100 Einwohnern, kämen derzeit 59 Menschen aus Asien, 17 aus Afrika, zehn aus Europa, acht aus Lateinamerika, fünf aus Nordamerika und einer aus Ozeanien. 26 Menschen wären Kinder unter 15 Jahren und neun älter als 64. Im Durchschnitt bekämen Frauen 2,4 Kinder. 2050 hätte dieses Dorf 129 Einwohner. 69 kämen aus Asien, 33 aus Afrika, zehn aus Lateinamerika, neun aus Europa, sechs aus Nordamerika und einer aus Ozeanien.

Das größte Wachstum wird also für Afrika erwartet?

Bis 2050 wird sich die afrikanische Bevölkerung nach neuesten Prognosen von heute etwa 1,3 Milliarden auf rund 2,5 Milliarden nahezu verdoppeln. Der größte Teil der Menschheit wird allerdings auch in Zukunft in Asien leben. Derzeit bewohnen 4,5 Milliarden Menschen den Kontinent. Bis 2050 werden es voraussichtlich rund 5,3 Milliarden sein.

Zugleich wird es unter den Staaten große Verschiebungen geben: Indien wird China bis 2024 als bevölkerungsreichstes Land der Erde ablösen. Während Chinas Bevölkerung altert und von 1,4 auf 1,36 Milliarden zurückgeht, wird Indiens Einwohnerzahl von 1,34 Milliarden auf 1,66 Milliarden ansteigen. Bis 2050 dürfte Nigeria die USA als Land mit der drittgrößten Bevölkerung der Welt verdrängen.

Sind die Prognosen der Bevölkerungsforscher verlässlich und unveränderlich?

Nein, sie sind nicht in Stein gemeißelt, sondern hängen von vielen Faktoren ab, die veränderbar sind. Nach einer im Juli vom Berlin-Institut für Bevölkerung veröffentlichten Studie Wiener Wissenschaftler hängt das Wachstum der Weltbevölkerung insbesondere von der Entwicklung in Subsahara-Afrika ab, wo 33 der 47 am wenigsten entwickelten Länder liegen und wo die Geburtenziffern weltweit am höchsten sind. Mit 4,7 Kindern bringen Frauen dort im Schnitt mehr als doppelt so viel Nachwuchs zur Welt wie in anderen Regionen.

Was könnte das Bevölkerungswachstum dort verlangsamen?

Ein wesentlicher Faktor ist Bildung. Denn im Schnitt bekommen Frauen in armen Ländern deutlich weniger Kinder, je länger sie eine Schule besucht haben. Die Studie vom Berlin-Institut zeigt, dass Länder wie Tunesien, Marokko, Botsuana, Ghana, Kenia, Äthiopien und Senegal Wege gefunden haben, um das Bevölkerungswachstum zu bremsen: über Verbesserungen bei Bildung, Gesundheit und Schaffung von Arbeitsplätzen. Auch ein besserer Zugang zu Familienplanungsmethoden und mehr Gleichberechtigung gehören zum Gesamtpaket.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.