Sie sind hier:

Neue Töne in Nordkorea-Krise - Trump vorsichtig optimistisch

Datum:

US-Präsident Trump verzichtet in Südkorea auf alles Poltern. Stattdessen ruft er Nordkorea zu einer Lösung am Verhandlungstisch auf.

US-Präsident Trump sieht in der Nordkorea-Krise Fortschritte.
US-Präsident Trump sieht in der Nordkorea-Krise Fortschritte. Quelle: Andrew Harnik/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat sich in der Krise um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm vorsichtig optimistisch geäußert. Er sehe Fortschritt und gewisse Bewegungen, sagte Trump in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae In in Seoul.

Trump rief die diplomatisch isolierte Führung in Pjöngjang dazu auf, an den Verhandlungstisch zu kommen und einen "Deal" zu machen. Er wiederholte dennoch, die USA würden notfalls auch militärische Mittel einsetzen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.