Sie sind hier:

Neue Vorgaben beim ORF - Streit um Social-Media-Richtlinie

Datum:

Der ORF in Österreich geht in Sachen Social Media neue Wege. Dies geschieht offenbar auch auf Druck der Regierungspartei FPÖ.

ORF-Chef Alexander Wrabetz will neue Social-Media-Vorgaben.
ORF-Chef Alexander Wrabetz will neue Social-Media-Vorgaben.
Quelle: Georg Hochmuth/APA/dpa

Beim öffentlich-rechtlichen ORF in Österreich sorgen Pläne für eine Social-Media-Richtlinie für Diskussionen. Auf Druck der Regierungspartei FPÖ soll die ORF-Führung einen Entwurf erarbeitet haben, der den ORF-Mitarbeitern künftig auch auf privaten Accounts eine "einseitige oder parteiische Haltung" untersagt.

ORF-Chef Alexander Wrabetz wies die Kritik, der ORF erlasse einen "Maulkorb" für die Mitarbeiter, im Gespräch mit der österreichischen Nachrichtenagentur APA als "absurd" zurück.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.