Sie sind hier:

Neuer Asylstreit in der Union - Seehofer will rasche Einigung

Datum:

Beim Thema Asyl liegen CDU und CSU seit 2015 überkreuz. Daran hat sich bis heute nichts geändert, wie der aktuelle Streit um Seehofers Masterplan zeigt.

Horst Seehofer (Archiv).
Horst Seehofer (Archiv). Quelle: Carsten Koall/dpa

Innenminister Horst Seehofer (CSU) dringt auf eine rasche Einigung mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im neu aufgebrochenen Asylstreit in der Union. Das sagte Seehofer in Berlin. Es gebe noch Gesprächsbedarf. Er hoffe, dass die Suche nach einer Lösung nicht allzu lange dauern werde.

Seehofer hatte überraschend die geplante Vorstellung seines Masterplans Migration verschoben. Hintergrund sind Differenzen in der Frage, welche Flüchtlinge künftig an der Grenze zurückgewiesen werden sollen.

Innenminister Seehofer kann seinen sogenannten Asyl-Masterplan nicht wie geplant vorstellen, die Kanzlerin sieht noch Gesprächsbedarf. Hintergrund sind Differenzen, ob Flüchtlinge künftig an der deutschen Grenze zurückgewiesen werden sollen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.