Sie sind hier:

Neuer Flüchtlingsrekord - 68,5 Millionen Vertriebene

Datum:

Die weltweite Flüchtlingskrise ist noch lange nicht zu Ende. Das belegen aktuelle Zahlen des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR.

Flüchtlinge der Rohingya in Bangladesch. Symbolbild
Flüchtlinge der Rohingya in Bangladesch. Symbolbild
Quelle: Md. Mehedi Hasan/Pacific Press via ZUMA Wire/dpa

Nie sind in der Welt durch Krisen und Konflikte so viele Menschen auf der Flucht gewesen wie 2017. Insgesamt gab es weltweit 68,5 Millionen Vertriebene. Das berichtet das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR.

Deutschland nahm nach diesen Zahlen 2017 rund 186.650 Vertriebene auf. Insgesamt hielten sich damit in der Bundesrepublik 970.400 Flüchtlinge auf. Drei von fünf Vertriebenen fanden im eigenen Land abseits der Konfliktzone Zuflucht. Die meisten flohen aus Syrien, Afghanistan und dem Südsudan.

"Die gestiegenen Flüchtlingszahlen sind ein Fieberthermometer des Weltgeschehens. Für die Zukunft ist es wichtig, langfristige Perspektiven zu bilden", sagt Dominik Bartsch, UNHCR-Vertreter in Deutschland.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.