Sie sind hier:

Gesetzentwurf in China - Zwei-Kind-Politik könnte enden

Datum:

Vor drei Jahren ersetzte China seine Ein-Kind-Politik durch eine Zwei-Kind-Politik. Doch auch diese Grenze könnte laut einem Gesetzentwurf bald fallen.

In China dürfen Eltern aktuell maximal zwei Kinder haben.
In China dürfen Eltern aktuell maximal zwei Kinder haben.
Quelle: Chen Bin/SIPA Asia via ZUMA Wire/dpa

Als Reaktion auf seine rapide alternde Gesellschaft erwägt China die Aufhebung der Zwei-Kind-Politik. Der Entwurf für ein neues Zivilgesetzbuch enthalte keine Regelungen zur Familienplanung mehr, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Wird der Gesetzestext 2020 verabschiedet, müssten bis spätestens dann sämtliche Beschränkungen aufgehoben werden. Vor drei Jahren hatte China bereits das Ende der Jahrzehnte andauernden Ein-Kind-Politik verkündet. Das führte aber nicht zum erhofften Babyboom.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.