Sie sind hier:

Neuer Präsident in Liberia - Weah will Korruption bekämpfen

Datum:

In seiner Antrittsrede macht Liberias künftiger Präsident Weah deutlich, dass er die Korruption im Land bekämpfen will. Er spricht von einer "Plage".

George Weah wird der neue Präsident von Liberia.
George Weah wird der neue Präsident von Liberia. Quelle: Shashank Bengali/TNS/dpa

In seiner ersten Rede nach seinem Sieg bei der Präsidentschaftswahl in Liberia hat Ex-Weltfußballer George Weah der Korruption den Kampf angesagt. "Diejenigen, die das liberianische Volk durch die Plage der Korruption betrügen wollen, werden keinen Platz in meiner Regierung haben", sagte der künftige Präsident in seiner Rede.

Er rief die in der Diaspora lebenden Liberianer zur Rückkehr in die Heimat auf. Weah hatte die Stichwahl um die Präsidentschaft klar gegen Joseph Boakai gewonnen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.