Sie sind hier:

Neuer Unicef-Bericht - Viele Kinder leben in großer Armut

Datum:

Laut einem neuen Bericht des UN-Kinderhilfswerks Unicef geht es vielen Kindern weltweit deutlich schlechter als ihren Eltern.

Ein Kind im Flüchtlingslager nahe Al-Rakka in Syrien.
Ein Kind im Flüchtlingslager nahe Al-Rakka in Syrien.
Quelle: Morukc Umnaber/dpa

Jedem zwölfte Kind weltweit geht es einem Bericht des UN-Kinderhilfswerks Unicef zufolge schlechter als seinen Eltern. Weltweit sei für 180 Millionen Kinder in 37 Ländern die Wahrscheinlichkeit höher, in extremer Armut zu leben als dies vor 20 Jahren der Fall war.

In mehr als 14 Ländern, darunter Kamerun und Simbabwe, stieg die Zahl der Menschen in extremer Armut. Die Gründe für die Verschlechterung liegen laut dem Bericht vor allem an Konflikten und schlecht arbeitenden Regierungen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.