Sie sind hier:

Neues Elektromodell - GM investiert 300 Millionen Dollar

Datum:

Im November hatte GM angekündigt, zahlreiche Stellen zu streichen. Nach Kritik des US-Präsidenten schlägt das Unternehmen nun doch einen anderen Kurs ein.

Die Firmenzentrale von General Motors in Detroit. Symbolbild
Die Firmenzentrale von General Motors in Detroit. Symbolbild
Quelle: Uli Deck/dpa

Der größte US-Autobauer General Motors steckt 300 Millionen Dollar in den Ausbau einer Fabrik im Bundesstaat Michigan. Das Werk soll für die Produktion eines neuen Elektromodells erweitert werden. Durch die Investition entstünden rund 400 neue Arbeitsplätze.

Das Unternehmen steht nach Kritik von US-Präsident Donald Trump wegen Werksschließungen unter Druck. Trump twitterte: "GM hat unser Land im Stich gelassen." Der Konzern hatte noch im November angekündigt, zahlreiche Stellen zu streichen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.