Sie sind hier:

ZDFkultur interaktiv - Wenn das Museum zu den Menschen kommt

Datum:

Nahbar und nutzerfreundlich. ZDFkultur eröffnet einen digitalen Kulturraum zum Entdecken, Staunen und Wiederkommen. Heute geht's los.

Ein neues Kulturangebot ist ab sofort bei ZDFkultur in der Mediathek für jedermann zugänglich: virtuelle Rundgänge, Lesetipps, Musik oder Interviews mit Schauspielern zählen dazu.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Kunst und Kultur direkt nach Hause zum Nutzer. Ob Gerhard Richter oder Lucas Cranach - im Angebot von ZDFkultur können die bedeutendsten Künstler ihrer Zeit auf dem PC oder auf dem Smartphone entdeckt werden: Dazu werden Nutzer zum interaktiven Besuch in der digitalen Kunsthalle eingeladen. Sie können sich intuitiv durch die Ausstellungen bewegen und erfahren über Audios, Videos oder Texttafeln Hintergründe zu den einzelnen Werken.

Neues Angebot in der ZDFmediathek

ZDFkultur ist ein neues Angebot in der ZDFmediathek. Die Seite bietet neben den klassischen Formaten aspekte oder Kulturzeit drei interaktive Tools und 15 Webvideoformate zu Musik und Theater, Kino, Kunst, Kabarett, Lesen, Reisen, Design und Gaming. "Kultur dergestalt auf Augenhöhe zu erzählen, setzt einen breiten Kulturbegriff voraus", sagt ZDF-Intendant Thomas Bellut.

Film-Frauen im Interview

Absurde Sexszenen, erfolgreiche Deals: Top-Frauen des deutschen Films wie Katja Riemann, Maria Schrader oder Marie Bäumer erzählen in einer Webserie von Höhen und Tiefen ihres Berufs. Ungekünstelt, persönlich und überraschend offen. Die Webvideos sind auch auf dem Facebook Account von ZDFkultur zu sehen.

Literatur spielerisch entdecken

Romane, Krimis oder Sachbücher. Das Modul "Dein Buch" hilft bei der Auswahl der nächsten Lieblingslektüre. Die Nutzer navigieren sich durch eine Auswahl von Gegensatzpaaren und landen auf einem Video. Literaturexperten von ZDF und 3sat ordnen ein, warum sich die Lektüre lohnt.

Kooperationen mit 35 Kulturinstitutionen

Johann Wolfgang von Goethe gemalt von Tischbein
Johann Wolfgang von Goethe gemalt von Tischbein
Quelle: imago

ZDFkultur ist mit 35 Kulturinstitutionen vernetzt, darunter Festivals, Theater oder bedeutenden Museen. Mit dem Frankfurter Städel, dem Staatlichen Museum Schwerin und der Hamburger Kunsthalle ist das interaktive Tool "Geheimnis der Bilder" entstanden: Mitreden können, wenn es um die großen Meisterwerke geht. Klickpunkte führen in die einzelnen Kunstwerke hinein und enthüllen, was sich hinter Motiv- oder Farbwahl des Künstlers verbirgt.

Hier erfahren die Nutzer zum Beispiel, warum Tischbeins "Goethe in der Campagna" zwei linke Füße hat. Mit diesem Hintergrundwissen macht der Besuch im realen Museum umso mehr Freude!

Anne Reidt ist Leiterin der ZDF-Hauptredaktion Kultur.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.