Sie sind hier:

Neues Ministerium - Indien geht gegen Wassermangel vor

Datum:

Indien erlebt seine bisher schlimmste Wasserkrise. Rund 600 Millionen Menschen leiden unter großer bis extremer Knappheit. Nun gibt es ein eigenes Ministerium für Wasserkraft.

Frauen sammeln in Mumbai Wasser in Kanistern. Archivbild
Frauen sammeln in Mumbai Wasser in Kanistern. Archivbild
Quelle: Rafiq Maqbool/AP/dpa

Angesichts der dramatischen Wasserknappheit in Indien hat das Land ein neues Ministerium eingerichtet. "Wir müssen Wasservorräte für unsere Kinder und künftige Generationen bewahren", sagte Staatspräsident Ram Nath Kovind. Er beklagte den Schwund traditioneller Wasservorkommen, da Teiche und Seen für Bauprojekte angefüllt würden.

Das neue Ministerium soll den Plan von Premierminister Narendra Modi umsetzen. Der sieht vor, alle Haushalte des Landes bis 2024 mit sauberem Trinkwasser zu versorgen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.