ZDFheute

Ukraine will Russisch verdrängen

Sie sind hier:

Neues Sprachengesetz - Ukraine will Russisch verdrängen

Datum:

Fast jeder dritte Ukrainer spricht Russisch als Muttersprache. Entsprechend verbreitet ist die Sprache. Ein neues Gesetz soll das ändern.

Ukrainische Parlamentsmitglieder nach der Gesetzesverabschiedung.
Ukrainische Parlamentsmitglieder nach der Gesetzesverabschiedung.
Quelle: Efrem Lukatsky/AP/dpa

Das ukrainische Parlament will Russisch aus dem Alltag verdrängen. Die Abgeordneten verabschiedeten eine entsprechende Gesetzesnovelle. Für knapp ein Drittel der Ukrainer ist Russisch die Muttersprache.

Nach einer Übergangszeit soll es unter anderem eine ukrainische Version für alle Zeitungen, Zeitschriften sowie Internetseiten von Massenmedien und Unternehmen geben. Bisher sind etwa 70 Prozent des Zeitungsmarktes russischsprachig. Auch in Unternehmen soll Ukrainisch die Arbeitssprache sein.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.