Sie sind hier:

Neuregelung des Familiennachzugs - Über 10.000 Visa in diesem Jahr

Datum:

Die Große Koalition justierte im letzten Jahr die Regelung zum Familiennachzug von Flüchtlingen nach. Seit dem haben mehrere Tausend Menschen ein Visum für Deutschland bekommen.

Eine Gruppe syrischer Flüchtlinge frühstückt. Symbolbild
Eine Gruppe syrischer Flüchtlinge frühstückt. Symbolbild
Quelle: Manu Brabo/AP/dpa

Mehr als 10.000 Angehörige von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus haben in diesem Jahr ein Visum für Deutschland bekommen. Im Rahmen des Familiennachzugs seien von Januar bis November 10 461 Visa erteilt worden, teilte das Auswärtige Amt am Montag in Berlin mit. Zuerst hatte die Tageszeitung "taz" über die neuen Zahlen berichtet.

Nach langem Streit hatte sich die große Koalition darauf verständigt, dass auch Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus - meist Bürgerkriegsflüchtlinge - seit August 2018 wieder Angehörige zu sich nach Deutschland holen dürfen. Der Kompromiss sieht eine Obergrenze von 1000 Einreiseerlaubnissen pro Monat vor.

Die Bundestagabgeordnete Ulla Jelpke von der Linken bemängelte allerdings in der "taz", dass diese Obergrenze zu selten erreicht werde. Sie verwies etwa darauf, dass im Oktober nur 834 Visa erteilt wurden und im November 889. Wegen des komplizierten Verfahrens kommt es allerdings immer wieder zu zeitlichen Verzögerungen. So gab es nach den Zahlen des Auswärtigen Amts in diesem Jahr auch schon fünf Monate, in denen mehr als 1.000 Visa erteilt wurden.

Die Grenze von monatlich 1.000 Einreisegenehmigungen, die nicht überschritten werden darf, bezieht sich auf die positiven Auswahlentscheidungen beim Bundesverwaltungsamt, die Grundlage für die Visaerteilungen in den deutschen Auslandsvertretungen ist.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.