Sie sind hier:

Niedersachsens Agrarministerin - "Wolfsfreie Zonen" gefordert

Datum:

Nach dem angeblichen Wolfsangriff in Niedersachsen will die dortige Agrarministerin, dass es in dem Bundesland "wolfsfreie Zonen" gibt.

Ein Wolf soll einen Mann gebissen haben.
Ein Wolf soll einen Mann gebissen haben.
Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB

Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast fordert eine Vertreibung des Wolfes aus Teilen des Bundeslandes. "Ich bin sehr für wolfsfreie Zonen in Niedersachsen", sagte die CDU-Politikerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Der angebliche Angriff eines Wolfes auf einen Mann in Niedersachsen hatte zuletzt für Unruhe gesorgt. Wissenschaftler hatten allerdings bei einer DNA-Analyse von sichergestellten tierischen Haarproben keine Belege für einen Wolfsangriff gefunden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.