Sie sind hier:

Non-Food-Discounter wachsen - Tedi will Filialzahl verdreifachen

Datum:

Mit einem zuweilen verwirrenden Angebot erobern die Billighändler immer mehr Städte. Marktführer Tedi will jetzt noch schneller wachsen.

Teils verwirrendes, aber erfolgreiches Angebot: Tedi-Filiale.
Teils verwirrendes, aber erfolgreiches Angebot: Tedi-Filiale. Quelle: Ina Fassbender/dpa

Der Discounter Tedi gibt Gas: Die Zahl der Filialen des Billiganbieters mit ihrem bunten Angebot aus Schreibwaren, Bastelbedarf, Deko-Artikeln und anderem soll in den kommenden Jahren von 1.600 auf mehr als 5.000 wachsen, kündigte das Unternehmen an. So sollen auch erste Märkte in Polen, Portugal und Italien öffnen.

Tedi ist mit seiner Expansionsstrategie nicht allein. Auch Wettbewerber wie Action oder Rusta haben in den vergangenen Monaten ehrgeizige Wachstumspläne präsentiert.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.