Sie sind hier:

Historischer Gipfel - Süd- und Nordkorea wollen Atomwaffen abschaffen

Datum:

Die beiden koreanischen Staaten streben die vollständige atomare Abrüstung an. Zudem wollen sie den offiziell noch geltenden Kriegszustand beenden.

Nordkoreas Präsident Kim Jong Un und sein südkoreanischer Kollege Moon Jae erklären bei ihrem Treffen, Atomwaffen vollständig abschaffen zu wollen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Ziel sei "eine atomfreie koreanische Halbinsel durch eine vollständige Entnuklearisierung", teilten Südkoreas Präsident Moon Jae In und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in einer gemeinsamen Stellungnahme bei ihrem Gipfel im Grenzort Panmunjom mit. Sie unterschrieben eine entsprechende Erklärung. Wie dieses Ziel erreicht werden soll, wurde aber nicht genannt. Beide umarmten sich nach der Unterzeichnung.

"Neue Ära des Friedens"

Moon sprach von einer "neuen Ära des Friedens". Beide Länder wollen alle Feindseligkeiten, die Quelle militärischer Spannungen zu Lande, zu Wasser und in der Luft seien, gegen die andere Seite einstellen. Ab 1. Mai sollen alle feindseligen Handlungen eingestellt werden - auch die Lautsprecher-Durchsagen an der Grenze und die Verbreitung von Flugblättern in der Demilitarisierten Zone (DMZ). Das Gebiet werde "in Zukunft praktisch zu einer Friedenszone werden".

Beide Länder wollten aktiv zusammenarbeiten, um ein dauerhaftes Friedenssystem aufzubauen, heißt es in der Erklärung weiter. Die Einrichtung eines Friedenssystems sei eine historische Aufgabe, die nicht mehr aufgeschoben werden könne. "Wir erklären, dass kein Krieg mehr auf der koreanischen Halbinsel ausbrechen werde." Nord- und Südkorea verständigen sich auch darauf, ihre Militärgespräche im kommenden Monat wiederaufzunehmen, um die Spannungen zu reduzieren.

Moon soll im Herbst nach Pjöngjang reisen

Beide Seiten einigten sich zudem auf die Wiederaufnahme gemeinsamer humanitärer Projekte. So sollen durch den Korea-Krieg getrennte Familien wieder die Möglichkeit bekommen, sich im Grenzgebiet zu treffen.

Als erster nordkoreanischer Führer seit dem Ende des Korea-Krieges (1950-53) hatte Kim für den Gipfel die Grenze überquert und südkoreanischen Boden betreten. Präsident Moon soll der Erklärung zufolge im Herbst nach Pjöngjang reisen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.