Sie sind hier:

Nordirland-Frieden - Blair warnt vor Folgen des Brexit

Datum:

Nach dem Brexit wird zwischen Irland und Nordirland wieder eine Grenzkontrolle eingeführt. Dies könne den Frieden gefährden, glaubt Tony Blair.

Tony Blair, der ehemalige Premierminister von Großbritannien.
Tony Blair, der ehemalige Premierminister von Großbritannien. Quelle: Kirsty O'connor/PA Wire/dpa

Zum 20. Jahrestag des Karfreitagsabkommens zur Beendigung des Nordirland-Konflikts warnt der frühere britische Premier Tony Blair von den möglichen negativen Folgen des Brexits für die Region. Er empfahl seiner Nachfolgerin Theresa May, den Frieden in Nordirland nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen.

Der Brexit sei ein Angriff auf das "Herzstück" des Friedensabkommens, sagte Blair dem "Spiegel". Die offene Grenze zwischen Irland und Nordirland sei entscheidend für die Lösung gewesen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.