Sie sind hier:

Notstand in der Pflege - Patientenschützer mahnen

Datum:

Pflege braucht Zeit, doch in Krankenhäusern und Altenheimen fehlt es vielerorts an Personal. Patientenschützer appellieren deshalb an die Jamaika-Unterhändler.

Eine Pflegerin begleitet eine an Demenz erkrankte Seniorin
Eine Pflegerin begleitet eine an Demenz erkrankte Seniorin Quelle: Daniel Karmann/dpa

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat die künftige Bundesregierung aufgefordert, verbindliche Maßnahmen gegen den Pflegenotstand zu ergreifen. "Würde wahrende Pflege ist ohne würdige Arbeitsbedingungen nicht möglich", sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch an die Adresse der Jamaika-Unterhändler.

Deshalb müsse jetzt der einheitliche Personalschlüssel für alle Krankenhäuser und Pflegeheime kommen, forderte Brysch. Die Jamaika-Unterhändler befassen sich heute auch mit dem Thema Pflege.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.