ZDFheute

Verdacht der Volksverhetzung

Sie sind hier:

NPD-Demo in Dresden - Verdacht der Volksverhetzung

Datum:

Nach einer NPD-Demo am 1. Mai in Dresden geht die Polizei dem Verdacht der Volksverhetzung nach. Zwei Männer sollen einen Slogan aus einem NPD-Wahlwerbespot verwendet haben.

Blockade von Gegenprotestlern bei einer NPD-Demo.
Blockade von Gegenprotestlern bei einer NPD-Demo.
Quelle: Jörg Schurig/dpa-Zentralbild/dpa

Die Polizei prüft nach zwei Redebeiträgen auf der NPD-Demo am 1. Mai in Dresden den Verdacht der Volksverhetzung. Die Identität der 40 und 45 Jahre alten Redner sei festgestellt worden, teilte die Polizei mit. Die Männer sollen einen Slogan aus einem NPD-Wahlwerbespot verwendet haben, dessen Inhalt Gerichte als volksverhetzend eingestuft hatten.

Im Vorfeld der Demo hatte die Polizei nach eigenen Angaben in einer Gefährderansprache deutlich gemacht, dass sie solche Parolen unterbinden werde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.