Sie sind hier:

NRW-Integrationsminister - Einbindung von Migranten gefordert

Datum:

Mesut Özil hat mit der Begründung seines Rücktritts aus der DFB-Elf eine Rassismusdebatte angestoßen. NRW-Integrationsminister Stamp sieht zwei Lösungsansätze.

Joachim Stamp: Wertedebatte kann eine Chance sein.
Joachim Stamp: Wertedebatte kann eine Chance sein.
Quelle: Federico Gambarini/dpa

In der Rassismusdebatte nach den Aussagen des Fußballers Mesut Özil hat Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) eine stärkere Einbindung von Migranten gefordert. "Wir brauchen mehr junge Leute mit Einwanderungsgeschichte auch im öffentlichen Dienst", sagte Stamp im gemeinsamen Morgenmagazin von ARD und ZDF. "Wir brauchen eine große Wertedebatte."

Özil hatte seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft erklärt und Rassismus-Erfahrungen angeprangert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.