Sie sind hier:

NRW-SPD leitet Neuanfang ein - Groschek tritt nicht mehr an

Datum:

Die mächtige NRW-SPD muss ihr Spitzenpersonal neu regeln. Landesparteichef Groschek macht den Weg frei für die Verjüngung der Partei.

SPD-Landesparteichef Michael Groschek.
SPD-Landesparteichef Michael Groschek. Quelle: Ina Fassbender/dpa

Der Chef der nordrhein-westfälischen SPD, Michael Groschek, will nicht mehr für das Amt des Parteivorsitzenden antreten. "Wir werden eine große personelle Erneuerung an der Spitze der SPD erleben", sagte Groschek in Düsseldorf.

Der mitgliederstärkste SPD-Landesverband will nun schon auf einem vorgezogenen Pareteitag am 23. Juni in Bochum einen neuen Vorstand wählen. Groschek hatte die Führung der Partei im Juni 2017 nach der schweren Niederlage der SPD bei der Landtagswahl übernommen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.