Sie sind hier:

NS-Raubkunst - Weiteres Gurlitt-Bild erkannt

Datum:

Teile der Kunstsammlung von Cornelius Gurlitt wurden bereits eindeutig als NS-Raubkunst identifiziert. Nun ist ein weiteres hinzugekommen.

Das Ergebnis wurde durch Experten bestätigt. Symbolbild
Das Ergebnis wurde durch Experten bestätigt. Symbolbild
Quelle: Barbara Gindl/APA/dpa

Aus dem Kunstfund Gurlitt ist ein weiteres Bild als Raubkunst identifiziert worden. Dabei handelt es sich um das Gemälde "Quai de Clichy" des französischen Malers Paul Signac (1863-1935). Das Ergebnis wurde durch internationale Experten bestätigt.

Große Teile der Sammlung von Cornelius Gurlitt standen im Verdacht, jüdischen Besitzern während der Nazi-Zeit geraubt worden zu sein. Bisher haben sich sieben der rund 1.500 Kunstwerke eindeutig als NS-Raubkunst erwiesen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.