Sie sind hier:

NSA-Hinweis zu Windows-Update - Microsoft schließt Schwachstelle

Datum:

Das neue Windows-Update hatte eine Sicherheitslücke. Die NSA hat Microsoft darauf aufmerksam gemacht. Nun ist die Schwachstelle wieder geschlossen.

Das Logo von Microsoft. Archivbild
Das Logo von Microsoft. Archivbild
Quelle: Matthias Balk/dpa

Microsoft hat eine brisante Sicherheitslücke in seinem Windows-Betriebssystem geschlossen, dank der sich böswillige Schadsoftware als legitime Programme ausgeben konnte. Der Hinweis kam vom US-Abhördienst NSA, der die Schwachstelle entdeckte.

Die Lücke kann nur durch die Installation des Updates für Windows 10 und Windows Server geschlossen werden. Bei US-Geheimdiensten gilt ein Abwägungsverfahren. Dabei wird entschieden, ob eine entdeckte Sicherheitslücke ausgenutzt oder zum Schließen gemeldet wird.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.