Sie sind hier:

Nutzung ab 16 Jahren - WhatsApp erhöht Mindestalter

Datum:

WhatsApp hebt seine Altersbegrenzung an. Intensiv wird das Alter der Nutzer jedoch nicht überprüft werden.

Ein Jugendlicher schaut auf sein Smartphone. Symbol
Ein Jugendlicher schaut auf sein Smartphone. Symbol Quelle: Tobias Hase/dpa

Der Messaging-Dienst WhatsApp hebt bei der Umsetzung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung das Mindestalter für seine Nutzer von 13 auf 16 Jahre an. Die Verordnung verlangt allerdings keine harte Kontrolle der Altersgrenze - etwa durch das Hochladen eines Altersnachweises. Eine solche Kontrolle ist bei WhatsApp entsprechend nicht geplant.

WhatsApp-Nutzer werden demnächst in der App gefragt, ob sie älter als 16 sind. Neue EU-Regeln erfordern bis zu diesem Alter die Zustimmung der Eltern.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.