Sie sind hier:

Öffentlicher Dienst - Seehofer will schnelle Ergebnisse

Datum:

Der öffentliche Dienst steht vor einer harten Tarifrunde. Innenminister Seehofer weist Forderungen der Gewerkschaften zurück - und will zügig verhandeln.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU).
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Quelle: Peter Kneffel/dpa

Vor der wohl entscheidenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst am Sonntag hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Vorstellungen der Gewerkschaften zurückgewiesen. Seehofer betonte aber auch, dass der öffentliche Dienst einen wertvollen Beitrag dafür leiste, dass Deutschland funktioniere.

Man werde die Verhandlungen so weiterführen, dass es zügig zu sinnvollen Ergebnissen komme. Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro pro Monat.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.