Sie sind hier:

Öffentlicher Dienst - Zahl der offenen Stellen steigt

Datum:

In mehreren Bundesländern gab es zuletzt Warnstreiks. Nun bekommen die Gewerkschaften neue Munition: Immer mehr Stellen im öffentlichen Dienst sind unbesetzt.

Müllwagen mit Altpapier in München.
Müllwagen mit Altpapier in München. Quelle: Frank Leonhardt/dpa

Die Zahl der unbesetzten Stellen im öffentlichen Dienst des Bundes ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Mehr als 34.700 Stellen waren 2017 nicht besetzt, wie die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken mitteilte. Das waren rund 2.000 mehr als 2016 und knapp 3.500 mehr als 2015.

"Der Bund ist als Arbeitgeber offenbar immer weniger gefragt", sagte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linken-Fraktion, Sabine Zimmermann. Das hänge auch mit der Vergütung zusammen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.