ZDFheute

Kabinett bringt Ölheizungs-Verbot auf den Weg

Sie sind hier:

Klimapaket - Kabinett bringt Ölheizungs-Verbot auf den Weg

Datum:

Das Bundeskabinett befasst sich mit einem weiteren Baustein in Sachen Klimaschutz. Es geht um Ölheizungen.

Einbau-Verbot für neue Ölheizungen ab 2026.
Einbau-Verbot für neue Ölheizungen ab 2026.
Quelle: Patrick Pleul/zb/dpa

Das Bundeskabinett will an diesem Mittwoch das Einbau-Verbot für neue Ölheizungen ab 2026 auf den Weg bringen. Es ist Teil der Klima-Beschlüsse. Dann muss sich der Bundestag mit dem Gesetzentwurf befassen.

Gas- oder Ölheizkessel, die 1991 oder später eingebaut worden sind, dürfen nur 30 Jahre lang laufen - das ist schon geregelt. Heizkessel, die vor dem 1. Januar 1991 aufgestellt wurden, dürfen nicht mehr betrieben werden. Neue Ölheizungen sind ab 2026 verboten - es gibt aber Ausnahmen.

Wer seine alte Ölheizung durch ein klimafreundlicheres Modell ersetzen lässt, soll eine "attraktive Austauschprämie" bekommen, wie es in einem Entwurf heißt. Die Spitzen von Union und SPD hatten beschlossen, dass die Prämie bei 40 Prozent der Kosten liegen soll. Zudem kann der Austausch steuerlich abgesetzt werden.

Was Sie zum Aus der Ölheizungen wissen müssen, lesen Sie hier:

Heizung

Zukunft der Ölheizung - Was das Ölheizung-Aus für Eigentümer bedeutet

Noch immer heizt jeder vierte Haushalt in Deutschland mit Öl. Ab 2026 sollen keine neuen Ölheizungen mehr verbaut werden. Welche Folgen hat das für Eigentümer?

von Nils Metzger
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.