Sie sind hier:

Ölheizungen - Kramp-Karrenbauer lehnt Verbot ab

Datum:

"Es wird ganz sicherlich so sein, dass Klimaschutz nicht zum Nulltarif geht", sagt Kramp-Karrenbauer. Ein von der SPD vorgeschlagenes Verbot lehnte die CDU-Chefin jedoch ab.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Archivbild
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Archivbild
Quelle: Michael Kappeler/dpa

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer lehnt ein Verbot von Ölheizungen ab. "Wir setzen eine andere Botschaft", sagte sie in der ARD. Die CDU wolle den Menschen helfen, sich mit einer Abwrackprämie eine bessere Heizung anschaffen zu können. Sie betonte zudem, gesenkt werden solle die Mehrwertsteuer auf Bahntickets.

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) hatte angekündigt, sie wolle den Einbau von Ölheizungen von 2030 an verbieten. Bestehende Ölheizungen sollen aber weiterbetrieben werden dürfen.

Das geplante Klimapaket der Regierung solle nach Möglichkeit auch mit den anderen Parteien in einem nationalen Konsens auf den Weg gebracht werden, kündigte die CDU-Chefin an. Zur Finanzierung solle auch kreativ privates Vermögen aktiviert werden, etwa über Anleihen und Stiftungen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.