Sie sind hier:

Ölkatastrophe "Deepwater" - Weitere Milliardenkosten für BP

Datum:

2010 kam es auf der Ölplattform "Deepwater Horizon" zu einer schweren Explosion. Die Folge war eine schlimme Umweltkatastrophe. Und BP muss weiter dafür zahlen.

2010 kam es zu einer Explosion auf der "Deepwater Horizon".
2010 kam es zu einer Explosion auf der "Deepwater Horizon". Quelle: Us Coast Guard / Handout/US COAST GUARD / EPA FILE/dpa

Die Bewältigung der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko schlägt beim britischen BP-Konzern mit weiteren Milliardenbeträgen zu Buche. Für das vierte Quartal stellte das Unternehmen eine Belastung von rund 1,7 Milliarden US-Dollar in Aussicht. Damit seien alle noch ausstehenden Ansprüche aus dem auslaufenden Entschädigungsprogramm berücksichtigt.

Die Ölpest im Jahr 2010 nach einer Explosion auf der Bohrinsel "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko war die bisher schwerste Umweltkatastrophe der USA.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.