ZDFheute

Van der Bellen fordert Kompromisse

Sie sind hier:

Österreichs Bundespräsident - Van der Bellen fordert Kompromisse

Datum:

Auch Kanzler Kurz steht in Österreich nach dem Video-Skandal unter Druck. Nun bekam er indirekt Schützenhilfe von oberster Stelle.

Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat an die Kompromissfähigkeit aller Parteien appelliert. "Es geht darum, wieder einen Schritt aufeinander zuzugehen", sagte Van der Bellen nach einem Gespräch mit Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Es gehe um Ruhe und auch um "staatspolitische Verantwortung".

Der Bundespräsident erklärte zudem, dass er die Rücktrittsgesuche der FPÖ-Minister annehmen sowie der Bitte des Kanzlers, Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) zu entlassen, nachkommen werde.

Mehr zur Regierungskrise in Österreich:

Alexander van der Bellen und Sebastian Kurz

FPÖ-Minister verlassen Regierung -
Kurz schlägt heute Experten als Nachfolger vor
 

Bundespräsident Van der Bellen nimmt die Entlassungsgesuche der FPÖ-Minister an, nur Außenministerin Kneissl bleibt. Kanzler Kurz will heute noch Experten als Nachfolger benennen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.