Sie sind hier:

Österreichs Bundespräsident - Van der Bellen für Nord Stream 2

Datum:

Östliche EU-Staaten und die USA kritisieren, die EU mache sich mit Nord Stream 2 noch abhängiger von Russland. Österreichs Bundespräsident ist anderer Meinung.

Van der Bellen (links) und Putin.
Van der Bellen (links) und Putin.
Quelle: Harald Schneider/APA/dpa

Bei seinem ersten offiziellen Besuch in Russland hat sich der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen für die umstrittene Ostseepipeline Nord Stream 2 ausgesprochen.

Das Gas aus Sibirien sei deutlich günstiger als das importierte Flüssiggas aus den USA. Das sagte Van der Bellen bei einer Pressekonferenz mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. "Österreich hat nicht die Absicht, aus dem Projekt Nord Stream 2 auszusteigen", sagte er. Östliche EU-Staaten und die USA sind gegen die Pipeline.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.