ZDFheute

Mehr als 25.000 Hasspostings

Sie sind hier:

Österreichs Justizministerin - Mehr als 25.000 Hasspostings

Datum:

Alma Zadić ist seit Januar österreichische Justizministerin. Sie hat mit tausenden Hasspostings zu kämpfen - darunter sogar Morddrohungen.

Hass im Internet
Hass im Internet
Quelle: Lukas Schulze/dpa

Die österreichische Justizministerin Alma Zadić (Grüne) hat seit ihrem Amtsantritt mit einer Flut von Hassbotschaften im Internet zu kämpfen. Wie sie dem österreichischen Magazin "Insider" sagte, sind inzwischen mehr als 25.000 Postings mit strafrechtlicher Relevanz veröffentlicht worden.

"Sehr viele darunter mit Klarnamen. Wir überlegen noch, wie wir das aufarbeiten", sagte sie. Zadić ist die erste Ministerin in Österreich mit Migrationshintergrund. Im Gegensatz zu den meisten Kolleginnen und Kollegen im österreichischen Kabinett steht Zadić unter Polizeischutz.

Seit 2016 gibt es bei der Staatsanwaltschaft Wien eine Sondergruppe, die gezielt gegen Hass im Netz vorgeht. Im vergangenen Jahr sind dort 525 Menschen wegen Verhetzung und NS-Verherrlichung in den Fokus geraten, 78 Personen wurden angeklagt. Aufgrund der vielen Hassbotschaften gegen Zadić geht die Staatsanwaltschaft bereits jetzt von deutlich höheren Fallzahlen für 2020 aus.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.