Sie sind hier:

Östliche NATO-Partner-Übungen - 12.000 deutsche Soldaten dabei

Datum:

"Säbelhieb", "Flammender Donner" und "Eiserner Wolf": Bundeswehrsoldaten beteiligen sich in diesem Jahr intensiv an Übungen der östlichen NATO-Partner.

Bundeswehr-Soldaten im litauischen Rukla. Archivbild
Bundeswehr-Soldaten im litauischen Rukla. Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Die Bundeswehr wird sich 2018 mit dreimal so vielen Soldaten an Militärmanövern zur Abschreckung Russlands beteiligen wie im vergangenen Jahr. Für Übungen im östlichen und nördlichen Bündnisgebiet der NATO sind rund 12.000 Soldaten eingeplant, wie aus einer Aufstellung des Verteidigungsministeriums hervorgeht.

Die Kosten für die Teilnahme werden auf rund 90 Millionen Euro geschätzt. 2017 hatte sich Deutschland lediglich mit 4.000 Soldaten an Übungen zur Russland-Abschreckung beteiligt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.