Sie sind hier:

Halle geräumt - Airport Frankfurt: Verwirrter löst Bombenalarm aus

Datum:

Er habe Sprengstoff bei sich: Ein offensichtlich geistig Verwirrter hat am Frankfurter Flughafen einen Bombenalarm ausgelöst. Der Inhalt seines Gepäcks erwies sich dann aber doch als vergleichsweise harmlos. Der Mann soll nun in eine Psychiatrie eingewiesen werden.

Der offensichtlich geistig verwirrte Offenbacher war am Samstagabend mit einem Taxi zum Flughafen gefahren, teilte die Polizei am Sonntag mit. Da er sich während der Fahrt auffällig verhielt, alarmierte der Taxifahrer die Polizei. Der 37-Jährige habe den Beamten gesagt, Sprengstoff in seinem Gepäck zu haben, er wurde daraufhin festgenommen.

Halle geräumt

Ein Entschärferteam der Bundespolizei untersuchte die Gepäckstücke - darin befanden sich unter anderem Computerteile und eine Camping-Gasflasche. Für den 90-minütigen Einsatz wurde die Halle A im Terminal 1 geräumt und der Verbindungsgang zum Fernbahnhof gesperrt. Für Flugreisende habe zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden, hieß es.

Nach Angaben der Polizei war der Mann in der Vergangenheit bereits mehrfach mit ähnlichen Aktionen auffällig geworden. Derzeit werde seine Einweisung in eine psychiatrische Klinik vorbereitet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.