Sie sind hier:

Ohne Donald Trump - Trauerfeier für McCain begonnen

Datum:

Medienberichten zufolge hatte Trump-Kritiker McCain sich gewünscht, dass der US-Präsident nicht an seiner Beerdigung teilnimmt - diesem Wunsch kam Trump nach.

Der Sarg von McCain wird in die Nationale Kathedrale getragen.
Der Sarg von McCain wird in die Nationale Kathedrale getragen. Quelle: Marvin Joseph/Pool The Washington Post/AP/dpa

Eine Woche nach dem Tod des republikanischen US-Senators John McCain hat in Washington die zentrale Trauerfeier für den international geachteten Politiker begonnen. In der Nationalen Kathedrale wurde sein Sarg aufgebahrt. US-Präsident Donald Trump blieb der Feier für seinen innerparteilichen Widersacher fern.

An dem Gottesdienst nahmen mehr als 3000 Menschen teil, darunter zahlreiche hochrangige Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft.

Nach dem Tod McCains hatte Trump die Verdienste des Senators und Kriegsveteranen erst nach massivem öffentlichem Druck gewürdigt. Bei einer Trauerfeier im US-Kapitol am Freitag hatte Vizepräsident Mike Pence den Verstorbenen geehrt.

Am Sonntag soll McCain auf dem Gelände der Marineakademie in Annapolis im US-Bundesstaat Maryland mit militärischen Ehren beigesetzt werden. McCain war am vergangenen Samstag auf seiner Ranch in Arizona an den Folgen eines Gehirntumors gestorben.

In der Nationalkathedrale von Washington hat die Trauerfeier für John McCain begonnen. Viele Ex-Präsidenten und hochrangige Persönlichkeiten nehmen Abschied von dem US-Senator.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.