Sie sind hier:

Online-Shop "Migrantenschreck" - Thüringer in Ungarn fesgenommen

Datum:

Ein Deutscher soll über Jahre im Internet Waffen illegal verkauft haben. 2016 setzte sich der Rechtsextreme ab. Eine Spur führte nach Ungarn.

In Ungarn wurde ein untergetauchter Rechtsextremer verhaftet.
In Ungarn wurde ein untergetauchter Rechtsextremer verhaftet. Quelle: Armin Weigel/dpa

Nach langen Ermittlungen gegen Betreiber des früheren Internet-Ladens "Migrantenschreck" ist ein Verdächtiger verhaftet worden. Bei den Vorwürfen geht es um den Verkauf verbotener Waffen. Der Mann wurde in Ungarn gefasst, wie die Berliner Staatsanwaltschaft mitteilte.

Bereits 2016 hatte die Staatsanwaltschaft Berlin Ermittlungen gegen den Thüringer bestätigt. Ihm wurden verbotener Waffenhandel, Volksverhetzung, und Bedrohung vorgeworfen. Er wurde dem rechtsradikalen Spektrum zugeordnet.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.