Sie sind hier:

OPCW-Vertreter aus Den Haag - Experten sollen Giftattentat lösen

Datum:

London spricht von Beweisen, dass Russland hinter dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten steckt. Der Kreml weist das empört zurück. Nun sollen Experten ran.

Unabhängige Experten sollen nun den Giftanschlag untersuchen.
Unabhängige Experten sollen nun den Giftanschlag untersuchen.
Quelle: Andrew Matthews/PA Wire/dpa

Im Konflikt zwischen Großbritannien und Russland wegen des Giftanschlags auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal sollen unabhängige Experten das eingesetzte Nervengift untersuchen. Vertreter der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) in Den Haag werden dafür in Großbritannien erwartet.

Die OPCW wird die Proben des gefundenen Gifts Nowitschok nach Angaben des britischen Außenministeriums in internationalen Labors überprüfen lassen. Dies soll mindestens zwei Wochen dauern.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.